Was ist der Glänzende Lackporling?

Die erste dokumentierte Nutzung des glänzenden Lackporlings (lat. Ganoderma Lucidum, engl. Reishi) reicht in etwa 2200 Jahre zurück – geschätzt wird aber, dass er schon seit 4000 Jahren als Heilmittel eingesetzt wird. Reishi ist ein Porling und hat als solcher keine Lamellen an der Hutunterseite. Anstelle dessen lässt er die Sporen wie durch winzige Röhrchen, durch die Poren also, herausfallen. Der Glänzende Lackporling wächst verhältnismäßig schnell, innerhalb nur einen Jahres entsteht aus den Sporen ein Pilz mit voll ausgebildetem Fruchtkörper.

Der Glänzende Lackporling kommt sehr selten vor. Es wird geschätzt, dass sich der Power Pilz nur auf 3 von 10.000 erwachsenen Bäumen in den warm-feuchten Klimazonen, in denen er überhaupt wächst, ausbildet. So kommt es, dass die Reishi-Heilkräfte im Laufe der Geschichte eigentlich nur Kaiser- und Königsfamilien zugänglich waren.

Glücklicherweise kann der Glänzende Lackporling auf drei verschiedene Weisen gezogen werden: in Flüssigkeitsbehältern (tiefe Bodenbearbeitung), auf Sägemehl oder auf Holzstämmen. Die Kultivierung auf Holzstämmen bringt die bessere Qualität zutage, da sie den natürlichen Wachstumsbedingungen des Pilzes am Nächsten kommt. Dieser wirkkräftige Heilpilz ist heutzutage sehr viel weniger veränderlichen Umweltbedingungen ausgesetzt wie z.B. wechselhaftem Wetter oder Verschmutzung; daher ist er deutlich größeren Bevölkerungsanteilen zugänglich geworden, denen er zu einem gestärkten Immunsystem und höherem Blutsauerstofflevel verhilft. Der Glänzende Lackporling ist berühmt dafür, Ausgleich in unausgewogene Verhältnisse im Körper zu bringen, so dass er sich selbst heilen kann.

Arten des glänzenden Lackporlings

Vom glänzenden Lackporling, lat. Ganoderma, gibt es 6 Arten. Der als Ganoderma Lucidum oder Roter Reishi bezeichnete Typus ist der traditionelle Heilpilz, bekannt aus alten taoistischen Texten der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM). Andere Ganoderma Arten mit therapeutisch wirksamen Eigenschaften sind der G. Annulare, G. Resinaceum, G. Tsugae, G. Applannatum (Malerpilz) und G. Oregonense. Wenn es um die medizinalen Heilkräfte geht, ist es jedoch der Rote Reishi, der als der wirksamste angesehen wird.

Reishi, Glänzender Lackporling, Ganoderma Lucidum: der Heilige Pilz der Unsterblichkeit

Die Namen, die diesem roten Powerpilz gegeben wurden, beleuchten seine kraftvollen gesundheitsbezogenen Vorteile. In Japan wird er Mannentake genannt, was 10 000 Jahre alter Pilz bedeutet – betont wird hier die heilpflanzliche Potenz des glänzenden Lackporlings, die Langlebigkeit zu steigern. Desgleichen wird Ganoderma Lucidum im Chinesischen Ling Zhi genannt, was übersetzt Heiliger Pilz der Unsterblichkeit heißt.

Im Laufe der Geschichte ist der Ganoderma Lucidum durchweg von Schamanen und Mönchen wegen seiner entgiftenden Eigenschaften und als hervorragendes Adaptogen eingesetzt worden, da die Einnahme dieser wirkkräftigen Heilpflanze zu Gefühlen von Frieden, Ruhe und allgemeinem Wohlbefinden führten. So kommt es, dass der Glänzende Lackporling als kraftvoller spiritueller Heilpilz gehandelt wird, der die himmlischen mit den irdischen Sphären verbindet.

Nutzbringende Vorteile des glänzenden Lackporlings

Der Glänzende Lackporling (Roter Reishi) ist ein ausgezeichnetes adaptogenes Naturheilmittel, das ganz wunderbare gesundheitliche Vorteilen mit sich bringt. Über Jahrhunderte hinweg wurde er von Mönchen verwendet, um in tiefere meditative Zustände zu gelangen. Daher weiß man, dass ein Zuwachs an innerer Ruhe, die Verminderung von Stress und Erschöpfung und eine Verbesserung der Schlafqualität zu seinen Effekten gehören.

Diese Effekte sind auf das Vorhandensein von Adenosin zurückzuführen, das auf die Hypothalamus-Hypophysen-Nebennierenrinden-Achse (engl. HPA-Axis) wirkt und dadurch eine beruhigende Auswirkung auf das Nervensystem hat. In Kombination mit den antioxidativen und cryoprotektiven Eigenschaften kann der Glänzende Lackporling Effekte vergleichbar denen von Antidepressiva bewirken und kommt so zu seinem Spitznamen „nichtmedikamentöses Xanax“.

Schließlich ist es auch die Vielfalt und die Menge an Triterpenen und Triterpenoiden, die den Ganoderma Lucidum zu einem der best wirksamsten Heilpilze macht. Diese bioaktiven Verbindungen sind auch verantwortlich für seinen charakteristisch bitteren Geschmack, der bei ihm auf besonders hohe Qualität hinweist. Unter den Triterpenen wiederum gibt es eine Gruppe von ganodermischen Säuren, die überhaupt nur im Reishipilz vorkommen; sie verbessern die Lebergesundheit, indem sie die Lipidperoxidation verstärken. Die wunderbare Wirkung dieser Säuren auf das Blut ermöglicht es dem Körper, mehr Insulin zu produzieren, Cholesterin- und Triglycerid-Levels auszugleichen, so dass es in der Folge zu einer Senkung der Blutzucker- und Blutfettwerte kommt. Zusammen mit Uridin und dem Meroterpenoid-Protein tragen sie dazu bei, dass die roten Blutkörperchen mehr Sauerstoff binden können, sodass der Sauerstoffgehalt im Blut erhöht wird.

Infolgedessen wird der Glänzende Lackporling als ein hochwirksames Blut-Tonikum gesehen, das sowohl den allgemeinen Gesundheitszustand verbessert als auch die Lebensdauer erhöht. Durch die Verbesserung des Sauerstoffgehalts und des Kreislaufs, und die Senkung des Blutzuckerspiegels und der Blutfette bewirkt Reishi verbesserte Blutgerinnungseigenschaften. Dies macht ihn zu einem wirksamen Mittel bei der Optimierung des Herz-Kreislauf-Systems und bei der Behandlung von Diabetes. Auch wenn der Glänzende Lackporling diese Krankheit nicht heilen kann, trägt er zur Verbesserung der Selbstheilungskräfte des Körpers bei und stärkt die Zellen von innen heraus.

Zusätzlich zu allem Genannten, weisen ganodermische Säuren im synergistischen Zusammenspiel mit nährstoffreichen Polysacchariden einen anti-viralen Effekt auf – sie hemmen die Virusreplikation indem sie das sog. Uncoating (engl. Entkleidung) der Viren verhindern. Der Glänzende Lackporling hemmt außerdem die Freisetzung von Histaminen und lindert dadurch die Symptome gängiger Allergien.Die Polysaccharide wiederum haben von Natur aus antioxidative Eigenschaften und schützen die Zellen somit vor freien Radikalen und Zelldegeneration.

In der Krebstherapie wird Reishi sowohl im Moscow Cancer Research Institute und als auch von der Japanischen Regierung offiziell als Heilpilz angesehen. Seine Triterpene, darunter Lucidadiol und Ganodermanandiol bewirken nachweislich eine Verringerung der Vermehrung und der Streuung von Krebszellen. Der Glänzende Lackporling scheint ebenfalls die Tumor-Angiogenese zu hemmen, also die Bildung neuer Blutgefäße, die Tumoren ab einer bestimmten Größe versorgen. Werden diese durch die Wirkkraft Reishis nicht gebildet, wird die Verbreitung von Krebs im Körper gehemmt und auch die Größe von Tumoren wird reduziert.

Zusammenfassung der nutzbringenden Vorteile

– Antioxidans
– Anti-Angiogen
– Antidepressivum
– Antiviral
– Hepaprotektiv (Leberschutz wirksam)
– Immunmodulation (gleicht das Immunsystem aus)
– Verbesserung der Durchblutung
– Verbesserung der Herz-Kreislauf-Funktion
– Verbesserung des Sauerstoffgehalts im Blut
– Verbesserung der Schlafqualität
– Senkung des Glukose-/Blutzuckerspiegels
– Unterstützt die Leberfunktion
– Reduziert Stress

Bioaktive Verbindungen des glänzenden Lackporlings

Ganoderma Lucidum ist ein herausragender Vital- und Heilpilz, und zwar aufgrund der großen Menge und Vielfalt an Tripertenen und Triterpenoiden. Bisher konnten 150 Triterpene identifiziert werden, darunter Lucidadiol, Ganodermanandiol, Adenosin, Meroterpenoid und einzelne ganodermische Säuren.

Die Kombination aus diesen Triterpenen und Triterpenoiden mit wasserlöslichen Beta-D-Glucanen lässt die Polysaccharide entstehen, die Reishi zu so einem wirkkräftigen Heil- und Vitalpilz werden lassen. Die Polysaccharide, Proteine und Peptide (Proteoglykane, Peptidoglykane und Glykopeptide) sättigen diesen Powerpilz geradezu mit Phytonährstoffen wie Ergosterin, Mannitol und Kumarin.
Wichtig zu wissen ist, dass die heilkräftigen Eigenschaften Reishis um ein Vielfaches höher sind, wenn in einem Supplement die Extrakte aus sowohl dem Myzelium als auch dem Fruchtkörper enthalten sind.

Glänzender Lackporling Supplemente / Kapseln

Der Glänzende Lackporling wird traditionell als Gebräu oder Tee zubereitet, nicht als Speisepilz. Seine Qualität lässt sich direkt von seinem Geschmack ablesen: je bitterer umso besser – denn der bittere Geschmack weist auf einen hohen Gehalt an Triterpenen und Triterpenoiden hin.

Es wird jedoch empfohlen, Reishi lieber in Form eines Supplements oder Kapseln einzunehmen, da Supplements die bioaktiven Substanzen aus sowohl dem Myzelium als auch dem Fruchtkörper enthalten. Diese sorgen in der Kombination für einen Synergie-Effekt, der die Effektivität der Heilkräfte unseres Vitalpilzes entscheidend erhöht. Dieser Synergie-Effekt betrifft vor allem die hepaprotektiven (leberschützenden) und kardiovaskulären (Herz-Kreislauf-fördernden) Eigenschaften für den der Reishi-Pilz so bekannt ist.

Die Qualität eines Reishi Supplements wird entscheidend durch die Anbau- und Extraktionsmethode bestimmt: die besten auf dem Markt erhältlichen Reishi Extrakte stammen von voll ausgewachsenen, auf Baumstämmen kultivierten Reishi Pilzen, für die die neuesten Extraktionsmethoden angewendet wurden.

Glänzender Lackporling Nebenwirkungen

Auch wenn keine Komplikationen oder unerwünschten Nebenwirkungen berichtet wurden, kann es bei höherer Dosierung zu Schläfrigkeit kommen, was auf die die ganz natürlich beruhigende Wirkung des Reishi Pilzes zurückzuführen ist.

Ist der Glänzende Lackporling sicher in der Anwendung?

Die Einnahme von Reishi wird als sicher angesehen.
Da er immunmodulatorische Eigenschaften hat, ist jedoch von einer gleichzeitigen Einnahme mit Immunsuppressiva abzuraten.
Für Frauen während der Schwangerschaft oder Stillzeit wird der Glänzende Lackporling nicht empfohlen, da es keine ausreichenden Daten hierzu gibt.

Es wird grundsätzlich empfohlen, die Einnahme von Reishi Supplementen mit Ihrem Arzt oder Apotheker zu besprechen, falls Sie unter gesundheitlichen Einschränkungen leiden.