VERSENDET INNERHALB DER NÄCHSTEN 24 STUNDEN
KOSTENLOSE LIEFERUNG INNERHALB DER EU
  • Health. Healing. Hitoshin.
  • + Made in EU
  • + Non GMO
  • + Gluten Free
  • + 100% Vegan

+ Made in EU+ Non GMO+ Gluten Free+ 100% Vegan

Der Mythos der Hirnalterung
Die Alterung des Gehirns und der Abbau der kognitiven Fähigkeiten sind eine Tatsache, die man mit zunehmendem Alter akzeptieren muss. Jüngste bahnbrechende Forschungen haben jedoch ergeben, dass ein Großteil der geistigen Degenerationserscheinungen, die als Teil des Alterungsprozesses angesehen werden, durch den Verzehr von pflanzlichen Arzneimitteln beeinflusst und sogar umgekehrt werden können. Im Rahmen dieser Forschung haben sich drei Pflanzen als besonders wirksam erwiesen: Katzenkralle, Griechischer Bergtee und Igelstachelbart.
Gedächtnisverlust stoppen
WUSSTEN SIE, DASS GEDÄCHTNISVERLUST EIN UMKEHRBARER PROZESS IST?
Ihr Gehirn ist sogar in der Lage, sich selbst neu zu vernetzen, indem es in jeder Lebensphase neue Gehirnzellen und neuronale Bahnen generiert.
Was ist Neuroplastizität?

Neuroplastizität ist ein Begriff, der sich auf die Fähigkeit des Gehirns bezieht, sich im Laufe des Lebens sowohl strukturell als auch funktionell zu verändern und anzupassen, da sich die neuronalen Netzwerke durch Wachstum und Reorganisation verändern. Im Wesentlichen beschreibt er die Flexibilität des Gehirns und des neurologischen Systems bei der Schaffung neuer neuronaler Bahnen und Verbindungen.

Auf unserem Lebensweg formen die Erfahrungen, denen wir begegnen, die Struktur unseres Gehirns, indem sie neurologische Verbindungen schaffen und bereits vorhandene Bahnen anpassen, um neue Informationen aufzunehmen. Lange Zeit legten neuropsychologische Studien nahe, dass die Neuroplastizität mit der Zeit abnimmt. Die Schlussfolgerung war, dass das Gehirn mit zunehmendem Alter weniger in der Lage ist, bestehende Bahnen anzupassen oder neue Bahnen zu schaffen. Das Sprichwort, dass man einem alten Hund keine neuen Tricks beibringen kann, leitet sich direkt von dieser Vorstellung ab, dass die Neuroplastizität mit der Zeit abnimmt.

Jüngste Studien haben jedoch herausgefunden, dass die abnehmende Neuroplastizität nicht unbedingt zeitabhängig ist, sondern auch durch andere Faktoren wie Ernährung, Bewegung und verschiedene Krankheiten beeinflusst werden kann. So kann beispielsweise eine stille oder chronische Entzündung des Gehirns eine verheerende Wirkung auf die Neuroplastizität haben, ohne dass der Betroffene starke Symptome verspürt. Diese Art von Entzündung ist auch auf der Makroebene nur schwer messbar und kann nur festgestellt werden, wenn man nach Anzeichen für diese Entzündung sucht. Dies macht sie zu einem ernsthaften Risiko, da durch diese Entzündung die Entwicklung von Plaques und Fibrillen erfolgt.

Warum altert
das Gehirn?
"...Der einzige Unterschied zwischen einem gesunden und einem alternden Gehirn ist die Anzahl der Plaques und Fibrillen im Gehirn. Je mehr Plaques und Fibrillen sich im Laufe des normalen Alterns ansammeln, desto schlechter werden Gedächtnis, Konzentration und Wahrnehmung..."
Dr. Alan Snow
Je mehr Plaques und Fibrillen Sie ansammeln, desto schlechter wird Ihr Gedächtnis sein
Viele Studien, die sich mit den kausalen Zusammenhängen des Gedächtnisverlusts befasst haben, sind zu dem Schluss gekommen, dass die Hauptursache für den altersbedingten Gedächtnisverlust in der Anhäufung von Plaques und Fibrillen im Gehirn liegt. Mit zunehmendem Alter sammelt sich im Gehirn ein bestimmtes Protein an, das so genannte Beta-Amyloid-Protein, das unlöslich ist und verklumpt. Das Beta-Amyloid-Protein lagert sich im Gehirn in Form von Plaques ab.

Ein weiteres neurotoxisches Protein, das sich im alternden Gehirn ansammelt, ist das so genannte Tau-Protein, das im Inneren der Neuronen (oder Nervenzellen) verdrehte, paarweise helikale Filamente, so genannte Tangles (Fibrillen), bildet. Forschungen, die diese Plaques und Fibrillen untersuchten, ergaben, dass diese Plaques und Fibrillen zum Absterben gesunder Neuronen (d. h. Nervenzellen) beitragen und somit zu einem Rückgang des Gedächtnisses und der kognitiven Fähigkeiten des alternden Gehirns führen. Eine stille Entzündung ist eine chronische Entzündungsreaktion, die durch das Immunsystem ausgelöst wird.

Der natürliche Selbstheilungsprozess des Körpers beginnt mit einer subtilen akuten Entzündung. Bleibt diese Entzündung jedoch aktiviert, wird sie chronisch und kann über Jahre hinweg bestehen bleiben. Viele Langzeitstudien untersuchten chronische Entzündungen und ihre Auswirkungen auf das Gedächtnis und stellten fest, dass höhere Entzündungswerte mit einem stärkeren Rückgang der Denk- und Gedächtnisleistung einhergehen. Darüber hinaus wird eine stille Entzündung auch mit der Entwicklung von Amyloid-Plaque und Fibrillen-Ablagerungen im Gehirn in Verbindung gebracht.

Gedächtnisverlust ist
ein reversibler Prozess
Wie kann man den Alterungsprozess des Gehirns aufhalten?
Synergien schaffen

Den Alterungsprozess des Gehirns aufzuhalten, kann so einfach sein wie die Einnahme von Katzenkralle oder Griechischem Bergtee als Nahrungsergänzungsmittel; die Kombination dieser beiden erstaunlichen Pflanzen erzeugt jedoch einen starken Synergieeffekt. Das bedeutet, dass die beiden Pflanzen sich gegenseitig verstärken und zusammenarbeiten, um die Wirkung jeder Pflanze zu erhöhen.

Uncaria Tomentosa
Katzenkralle

Dr. Alan Snow und sein Team haben 15 Jahre lang bahnbrechende Forschungsarbeit geleistet, um Lösungen für die Bildung von Plaque und Fibrillen im Gehirn zu finden. Dabei stießen sie auf eine holzige Rebe, die als Katzenkralle (Uncaria Tomentosa) bekannt ist und seit Jahrhunderten von peruanischen Stämmen zur Stärkung und Unterstützung des Immunsystems verwendet wird. Bei der Untersuchung der Katzenkralle entdeckte Dr. Snow, dass bestimmte Polyphenol-Inhaltsstoffe, wie z. B. PTI-00703®️, die in der Pflanze enthalten sind, Plaques und Fibrillen im Gehirn wirksam hemmen und auflösen.

In klinischen Studien wurde festgestellt, dass diese Polyphenol-Inhaltsstoffe die Blut-Hirn-Schranke rasch überwinden und innerhalb von 2 Minuten nach der Behandlung in das Hirngewebe eindringen. In ähnlicher Weise dokumentierten weitere Studien, dass die Katzenkralle die Bildung und Anhäufung von Hirnplaques nach nur 3 Monaten täglicher Einnahme um 74-82% reduzieren und verhindern kann. Dies ist auch darauf zurückzuführen, dass die Katzenkralle ein starker Entzündungshemmer ist. Studien deuten darauf hin, dass die Entwicklung von Plaques und Fibrillen durch eine Entzündung im Gehirn ausgelöst wird. Daher ist die Verringerung dieser Entzündung von entscheidender Bedeutung, wenn man die Entwicklung dieser Plaques und Fibrillen reduzieren will.

Die Forschung hat immer wieder gezeigt, dass die Katzenkralle ein hervorragendes Ergänzungsmittel ist, das das Gedächtnis, den Fokus und die Konzentration verbessert. Um jedoch die besten Ergebnisse mit einem Ergänzungsmittel aus Katzenkralle zu erzielen, ist es sehr wichtig, einen hochkonzentrierten Extrakt mit der richtigen Menge an Wirkstoffen, wie z. B. Polyphenolen, zu verwenden.

Sideritis Scardica
Griechischer Bergtee

Ähnlich wie die Wirkung der Katzenkralle wurde der Griechische Bergtee durch die bahnbrechenden Forschungen von Prof. Jens Pahnke als starker Gehirnreiniger identifiziert. Seine Forschungen zur Entwicklung neurodegenerativer Krankheiten wie Alzheimer und Demenz haben auch das Vorhandensein von Amyloid-Plaque-Ablagerungen als einen wichtigen Faktor im Prozess des kognitiven Verfalls identifiziert. Um den Fokus von der Ursache auf mögliche Lösungen zu verlagern, entdeckte Prof. Pahnke ein jahrhundertealtes Heilmittel, den Griechischen Bergtee, und begann Studien mit dieser Pflanze durchzuführen. Die Ergebnisse zeigten, dass die Behandlung mit einem starken Extrakt aus Griechischem Bergtee zu einem Rückgang der Plaques-Ablagerungen um 80 % führte. Darüber hinaus hat Griechischer Bergtee auch eine starke entzündungshemmende Wirkung. Die Verringerung der Entzündungen im Gehirn ist ein entscheidender Faktor bei der Entstehung von Plaques- und Fibrillen-Ablagerungen, da es die Entzündung des neurologischen Systems ist, die zur Entstehung von Plaques und Fibrillen führt.

Unsere wirksame Formel Memory Recall® nutzt die Synergie, indem sie Uncaria Tomentose (Katzenkralle) und Sideritis Scardica (Griechischer Bergtee) kombiniert, um ihre medizinischen Vorteile zu maximieren und zu vervielfachen; sie reduziert die Entzündung im Gehirn, um die Entwicklung von Plaques und Fibrillen zu stoppen, und reinigt dann das Gehirn, um diese Plaques und Fibrillen zu entfernen.

Memory Recall kaufen
Wiederherstellung der Neuroplastizität
mit Igelstachelbart

Nach der Reinigung des Gehirns von Plaques und Fibrillen und der Verringerung der Entzündungswerte, die die Bildung von Plaques und Fibrillen verursachen, ist es wichtig, ein hohes Maß an Neuroplastizität wiederherzustellen. Igelstachelbart ist ein leistungsstarker Vitalpilz, dessen Wirkstoffe eine Vielzahl von neuroprotektiven Eigenschaften aufweisen. Sowohl der Fruchtkörper als auch das Myzel (unterirdisches Pilzgeflecht) des Igelstachelbarts enthalten außergewöhnliche Eigenschaften, die das Niveau der neuronalen Funktionen verbessern.

Igelstachelbart enthält zwei besondere Verbindungen, die nur in diesem Pilz vorkommen. Bei den Hericenonen handelt es sich um aromatische Verbindungen, die aus dem Fruchtkörper isoliert werden, während die Erinacine eine Gruppe von Cyathia-Diterpenoiden sind, die hauptsächlich im Myzel des Igelstachelbarts vorkommen. Sowohl die Hericenone als auch die Erinacine haben verschiedene neuroprotektive Eigenschaften, darunter die Synthese des Nervenwachstumsfaktors (NGF), die Verringerung der Amyloid-B-Ablagerungen und die Behandlung neuropathischer Schmerzen. NGF ist ein neurotropher Faktor, der eine wichtige Rolle bei der Stimulierung des Wachstums neuer Neuronen, der Verbesserung der Fähigkeit des Gehirns neue neuronale Netze aufzubauen, der Unterstützung der Myelinisierung und des Überlebens von Neuronen spielt. Es fördert die Regeneration von Nervenzellen und spielt eine entscheidende Rolle für das Überleben von Neuronen im basalen Vorderhirnkomplex (BFC), einem Bereich des Gehirns, in dem Aufmerksamkeit, Motivation, Gedächtnis und Bewusstsein ihren Sitz haben. Die Forschung hat den BFC als primären Zielbereich von neurodegenerativen Krankheiten wie Alzheimer hervorgehoben und den NGF als potenziellen Schutzfaktor bei der Bekämpfung dieser Krankheiten bezeichnet.

Igelstachelbart - Myzel

Das Myzelium ist der Teil des Pilzes, der unter der Erde verborgen bleibt. Wenn man sich den gesamten Pilz wie eine Pflanze vorstellt, wäre der Pilz oben die Blüte und das Myzelium das Wurzelsystem. Sowohl im Myzel als auch im Fruchtkörper bestimmter Pilze befinden sich außerordentlich wertvolle Nährstoffe. Die wichtigsten Inhaltsstoffe, die wir in unserer einzigartigen Memory Recall® Formel verwenden, sind die im Igelstachelbart enthaltenen Erinacine und Beta-Glucane. Interessanterweise kommen einige Erinacine nur im Myzel des Igelstachelbarts vor, was unterstreicht, wie wertvoll dieser Teil des Pilzes ist. Das Erinacin S, das nur im Igelstachelbart-Myzel vorkommt, reduziert Studien zufolge das Wachstum von Amyloid-Plaques und verbessert die Neurogenese. Studien deuten auch darauf hin, dass Erinacin S für einen großen Teil der NGF-Stimulation verantwortlich ist. NGF verbessert die Neuroplastizität und stimuliert eine gesunde und stabile neurologische Produktion und Verbindung im gesamten Körper, wodurch nicht nur die kognitiven Funktionen, sondern auch das Immunsystem insgesamt gestärkt wird.

Fruchtkörper des Igelstachelbarts

Bislang wurden im Igelstachelbart 8 Hericenone und 15 Erinacine nachgewiesen. Alle Hericenone und die Erinacine A und B können aus dem Fruchtkörper isoliert werden. Diese Verbindungen des Fruchtkörpers enthalten verschiedene neuroprotektive Eigenschaften. Studien, in denen diese bioaktiven Inhaltsstoffe untersucht wurden, deuten darauf hin, dass die Hericenone (insbesondere C, D und E) die Aktivität für die Biosynthese von NGF in vitro stimulieren, während Erinacin A das Gehirn vor zahlreichen kognitiven Störungen wie Schlaganfall, Parkinson-Krankheit, Alzheimer-Krankheit, Depression und neuropathischen Schmerzen schützt.

Synergie schaffen

Unsere einzigartige Formel Memory Recall® kombiniert die Extrakte des Fruchtkörpers und des Myzels des Igelstachelbarts, um einen leistungsstarken kognitiven Regenerator zu entwickeln. Diese einzigartige Formel, die beide Extrakte enthält, bietet den höchsten Gehalt an Wirkstoffen, die in allen Teilen des Igelstachelbartpilzes vorhanden sind, und schafft dadurch eine starke Synergie. Diese Synergie steigert den NGF und bietet Ihnen den maximalen Nutzen, der die Neuroplastizität und die allgemeine kognitive Funktion wiederherstellt.

MAGISCHE SYNERGIE
Reinigen und wiederherstellen
Memory Recall® ist ein äußerst wirkungsvolles medizinisches Ergänzungsmittel, das eine magische Synergie aktiver pflanzlicher Inhaltsstoffe erzeugt, die aus den hochwertigsten Heilpflanzen gewonnen werden. Memory Recall® wurde auf einer soliden Grundlage der neuesten bahnbrechenden Forschung entwickelt und nutzt bahnbrechende wissenschaftliche Erkenntnisse, um Ihnen die Möglichkeit zu geben, eine optimale neurologische Gesundheit zu erreichen.
Während Katzenkralle und Griechischer Bergtee die Entzündungen reduzieren und die Ablagerung von Amyloid-Plaques und Fibrillen im Gehirn verringern, wirken der Fruchtkörper und das Myzel des Igelstachelbarts auf den Wiederaufbau der geschädigten Nervenzellen ein, indem sie den NGF stimulieren, die Nervenbahnen regenerieren und die kognitiven Funktionen verbessern. Dieses doppelte System bietet die spezifischen Eigenschaften, die eine echte Veränderung bewirken und den Prozess des Gedächtnisverlustes und der kognitiven Erosion umkehren können.
In Verbindung stehende Artikel
Der Warenkorb ist leer.